Bogenschießen


Hallo, wir sind die Bogenschützen des Sgi Altshausen.

Schön, dass Ihr auch in dieser Rubrik vorbeischaut. Hier erfahrt Ihr viel Wissenswertes über das Bogenschießen.

Wer das Bogenschießen einmal ausprobieren will, kann das bei uns tun. Mitbringen müsst Ihr nur Euch selbst. Die Trainingszeiten sind am Freitag von 19 Uhr – 21 Uhr und am Sonntag von 10 Uhr – 12 Uhr. Unser derzeitiger Bogenreverent (Trainier) ist Edgar Kokinsch.

 

 

Vereinsbögen: Samick Recurve-Sportbogen – verschiedene Zuggewichte, ab 15lbs

 

 

 

 

 

 

 

Vereinsbogen: Compoundbogen

 

 

 

 

 

Recurvebogen und Pfeile

Der Recurvebogen setzt sich aus drei Teilen zusammen: den beiden Wurfarmen und dem Mittelteil.

Der Mittelteil beinhaltet das Bogenfenster. Es sorgt dafür, dass der Pfeil nicht um das Bogenmittelteil herumfliegen muss und es ermöglicht den freien Blick auf die Zieleinrichtung, das sog. Visier. Der untere Teil des Wurfarmes wird als Recurve bezeichnet und ist gleichzeitig Namensgeber für diese Sportbogenart.

Die nach vorn weisenden Biegungen speichern beim Spannen des Bogens die meiste Energie, geben sie beim Abschuss des Pfeiles wieder frei und erhöhen damit die Schussenergie. Der Pfeil wird schneller und die Flugbahn gestreckter.

Die Pfeile gibt es in verschiedenen Ausführungen:

  • Holzpfeile:
    sie sind i.d.R. aus Kiefern- oder Zedernholz und finden hauptsächlich Anwendung beim Schießen mit Langbögen
  • Aluminiumpfeile:
    sind am weitesten verbreitet und besonders leicht; leider neigen sie bei Fehlschüssen zum Verbiegen
  • Carbonfaserverstärkte Aluminiumpfeile:
    sehr leicht und stabil; leider auch besonders teuer
  • Fiberglas- und Carbon Pfeile:
    schwerer als Aluminiumpfeile aber kaum kaputt zu bekommen